Suche
Suche Menü

Olympus OM-D E-M5 Mark II – Stabi, Video, Hochauflösend

Quelle: Olympus

Quelle: Olympus

Eigentlich wollte ich auf meinem Foto-Blog gar nicht so viel über neue Hardware schreiben. Es gibt allerdings ein paar Dinge, die mich persönlich interessieren. Dazu gehört seit kurzem auch die Olympus OM-D Serie und genau hier hat Olympus nun einen Nachfolger für die E-M5 gebracht.

Ich kann keine eigenen Erfahrungen beisteuern, da ich die Kamera noch nicht in der Hand hatte. Daher nur kurz die Fakten:

  • Weiterhin 16 Megapixel
  • 5-Achsen-Stabi verbessert (bessere/schnellere Gyroskope)
  • Mehr Video-Einstellungen. 1080p mit 60 Bildern. 24/25/30 Bilder.
  • Hochauflösende Bilder (40 Megapixel JPG bzw. 63 Megapixel RAW) durch Sensor-Shift (mehrere Aufnahmen, jeweils einen halben Pixel versetzt, werden in der Kamera zusammengesetzt). Allerdings mit Einschränkungen (gutes Stativ, unbewegte Motive, …)
  • Gehäuse Frostsicher bis -10°C wie E-M1
  • Bedienelemente neu aufgeteilt. Ein/Ausschalter jetzt links oben am Programmwahlrad, ähnlich wie bei der E-M1
  • Kürzeste Verschlusszeit mechanisch 1/8000, mit digitalem Vorhang 1/16.000
  • Display lässt sich jetzt seitlich schwenken und nach vorne drehen
  • Preis: ca. 1100 Euro für den Body

Es gibt bereits einige Reviews im Netz – viel Spaß beim lesen und gucken.

Links

Robin Wong – Ausführliche Meinung und viele Bilder. Nachtrag: 2. Teil von Robin mit Antworten zum High-Res-Thema und Beispiele zu Video und High-ISO.

Paddy – Kein Review aber trotzdem tolle Fotos

The Camera Store TV (youtube)

E-M5 Mark II Hersteller-Video

John Brawley hat sie für einen Video-Dreh eingesetzt.

Persönlich glaube ich ja, dass der Modus für hochauflösende Fotos nur wenig praxistauglich ist. Technisch schon erstaunlich, funktioniert aber nur bei wirklich 100% ruhigen Motiven. Selbst Naturfotos können schwierig werden, sobald sich Blätter auch nur ein wenig im Wind bewegen. Olympus bewirbt die Funktion auch nicht zu stark und hat sie im Menü etwas tiefer vergraben.

Bessere Video-Funktionen sind gerne gesehen und mit dem neuen Batteriegriff hat man auch Anschlüsse für Kopfhörer, um den Ton direkt prüfen zu können. 4K-Video gibt es aber weiterhin nicht. Ob das mal mit einem Firmware-Update kommen könnte? Warum 4K? Weil auch ein 1080p Video besser aussieht, wenn es von 4K herunter gerechnet wird. Warten wir mal ab, was die Zukunft gibt.

Die E-M5 Mark II sieht mir aber nach einem großen Wurf aus. Kein Klein-Bei-Klein-Update sondern ein großer Schritt in Funktion und Gehäusequalität. Ein würdiger Nachfolger für die E-M5 und in vielen Bereichen eine echte Alternative zur E-M1, die sich im Grunde nur noch durch den größeren Griff und vor allem die Phasen-AF-Pixel unterscheidet. E-M10, E-M5 Mark II, E-M1 – eine tolle Aufstellung wie ich finde.

Firmware Update für E-M1

Auch Bestandskunden können sich freuen: Olympus hat die Firmware 3.0 für die E-M1 angekündigt. Der kontinuierliche Autofokus, C-AF, soll nochmals verbessert worden sein und die Serienbildgeschwindigkeit bei C-AF soll von 6,5 auf 9 Bilder/Sekunde steigen. Wow.

Newsletter

Melde Dich für meinen Foto-Newsletter an und bleibe zukünftig auf dem Laufenden. Ich halte mich mit dem Versand zurück und versende voraussichtlich einmal pro Monat die aktuellen Beiträge und interessante Links oder Angebote exklusiv für Abonnenten.

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich verfolge auch schon länger Olympus und muss sagen, dass sie seit Jahren eine grundsolide Produktpalette aufgebaut haben. Zumindest bei den OM-Ds. Auch ist Oly neben Fuji ein Hersteller, die ihre Bestandskunden mit FW-Updates überrascht, die nicht nur Fehler beseitigen, sondern auch neue Funktionen einbauen.

    Mit der MKII hat Oly m.E.n. eine tolle Kamera rausgebracht.

    Mal gucken, wo Oly wieder eine Kundenberanstaltung anbietet. Ich war mal in HH als die E-M1 präsentiert wurde und das fand ich richtig gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.